Valencia 2/2

Valencia 1

Zweiter Teil der Valencia-Serie mit weiteren Impressionen aus der Stadt. Die ersten Bilder zeigen Europas größtes Ozeaneum, das L’Oceanogràfic. Es ist Teil der Ciudad de las Artes y de las Ciencias und befindet sich im trockengelegten Flussbett des Turia im Osten der Stadt. Geplant wurde die Anlage vom Architekten Félix Candela und wurde im Februar 2003 eröffnet. Es beheimatet ca. 45.000 Tiere und 500 verschiedene Arten auf einer Gesamtfläche von rund 110.000 Quadratmetern.


Valencia 2

Valencia 3

Valencia 4

Valencia 5

Plaza del Ayuntamiento – größter Platz in Valencia mit zahlreichen Restaurants, Bars und einem Kino. Außerdem befindet sich hier das Rathaus und die Hauptpost.

 

Valencia 6

Valencia 7

Valencia 8

Blick vom Turm der Kathedrale in Richtung Osten auf den Plaza de la Reina.

Valencia 9

Valencia 10

Plaza de la Virgen mit der Kathedrale in der Bildmitte, der Basílica Virgen de los Desamparados auf der rechten Seite und verschiedenen Regierungsgebäuden.

 

Valencia 11

Valencia 12

Der Real Colegio Seminario del Corpus Christi ist eine ehemalige königliche Seminarschule, die zwischen 1586 and 1615 erbaut wurde. Bei Touristen ist dieser Ort wahrscheinlich wenig bekannt, denn ich habe ihn nur durch Zufall entdeckt und war beeindruckt vom Innenhof, der einer der ältesten Renaissance-Innenhöfe von Spanien sein soll, und der Kirche (Iglesia del Patriarca o del Corpus Christi), die Teil des Gebäudekomplexes ist. Außerdem befinden sich hier mehrere Bibliotheken und ein Museum.

 

Valencia 13

Valencia 14

Valencia 15

Valencia 16

Valencia 17

Der Jardin del Turia im ehemaligen Flussbett des Turia ist eine Park- und Freizeitanlage, die sich fast sieben Kilometer durch die gesamte Stadt zieht. Nach einem katastrophalen Hochwasser im Jahre 1957 beschloss die Stadt, das Flussbett trockenzulegen und den Fluss in weitem Bogen südlich der Stadt vorbeizuführen. Ursprünglich war geplant, an dieser Stelle eine Stadtautobahn anzulegen, doch finanzielle Gründe und Bürgerproteste sorgten letzlich dafür, dass hier ein zentraler Park entstanden ist. Die Umbaumaßnahmen fanden in den 80er- und 90er-Jahren statt, viele der historischen Brücken blieben jedoch erhalten.

 

Valencia 18

Valencia 19

Valencia 20

Valencia 21

Verwendete Ausrüstung:
Canon EOS 6D, 17-40 mm 4.0, Polfilter, Adobe Photoshop

Alle Beiträge aus Valencia:
» Valencia 1/2
» Valencia 2/2
» Ciudad de las Artes y de las Ciencias 1/2
» Ciudad de las Artes y de las Ciencias 2/2
» Streetart in Valencia

Dir gefallen die Fotos? Teile den Beitrag auf Facebook, Twitter oder Google+:

Schlagwörter: , ,  

4 Antworten auf Valencia 2/2

  1. Pingback: Valencia 1/2 | Blog von Sebastian Grote | Design & Fotografie

  2. Pingback: Ciudad de las Artes y de las Ciencias 1/2 | Blog von Sebastian Grote | Design & Fotografie

  3. Kein Ahnung wie du das machst aber du produziert irgendwie ein Postkarte nach der anderen. Erst dachte ich ja, okay jetzt kommen Stadtbilder, es kämmen Stadtbilder, aber was für welche. Bearbeites du die auf ne besondere Art oder hast du irgend ein Trick beim Shooten? Danke für diese Augenstreichelei
    LG Freemindghost

  4. Pingback: Streetart in Valencia | Blog von Sebastian Grote | Design & Fotografie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.